2022: der Balios Hunter Cup mit noch mehr Etappen

(Brügge) Der Run auf die Prüfungen und Qualifikationsstandorte des Balios Hunter Cups in der Saison 2021 war groß, die Resonanz der Teilnehmer durchweg positiv und das Fazit des Veranstalters fiel mehr als zufrieden aus. Corona-bedingt machte der Balios Hunter Cup im vergangenen Jahr nur bei drei Etappen halt. Krönender Abschluss der Serie war ein Lehrgang für die punktbesten Reiter mit dem internationalen Springreiter Arne van Heel in Kleinsolt, bei dem auch Balios Handelsvertreter Stefan Marpert vor Ort war, und reichlich Ehrenpreise verteilte.

 

„Die Abschlussveranstaltung in Kleinsolt hat mich begeistert. Es hat sich gezeigt, wie gut unser Konzept aus Hunter Cup und Futtermittelberatung ankommt. Die Reiter sind einfach interessiert daran, ihre Pferde gesund und bedarfsgerecht zu ernähren. Deshalb haben wir beschlossen, die Serie in diesem Jahr auf sieben Etappen und ein Finale bei dem Turnier Nordic Jumping in Negernbötel auszuweiten“, fasste Stefan Marpert zusammen.

 

Seit 2005 sind Springprüfungen der Hunterklasse immer häufiger auf deutschen Turnierplätzen zu finden. Sie richten sich hauptsächlich an Spät- und Wiedereinsteiger. Seinen Ursprung hat das Hunterreiten im Jagdreiten, dessen Grundgedanke eines harmonischen Miteinanders sowie klassischem, gepflegtem Auftreten von Pferd und Reiter in eine Springprüfung übertragen werden sollte.

 

Und genau das wollen die Richter im Balios Hunter Cup sehen: elegant gekleidete Reiter, feine Ritte, Pferde, die entspannt und zufrieden an den Hilfen stehen.
Auch in diesem Jahr wird es eine 85er- und eine 95er-Klasse geben. Startberechtigt sind Reiter des Jahrgangs 2001 und älter, die nicht berufsmäßig an Turnieren und in keiner Springprüfung der Klasse L und oder höher auf der entsprechenden Veranstaltung teilnehmen.

 

Auf allen Stationen können die Reiter nach einem bestimmten System Punkte sammeln – es haben also nicht nur die Prüfungsgewinner die Chance auf eine Finalteilnahme. Die zehn Punktbesten aus jeweils beiden Klassen empfehlen sich für den großen Saisonabschluss in Negernbötel.

 

Balios-Handelsvertreter Stefan Marpert ist bei allen Qualifikationsturnieren mit seinem Infomobil vor Ort und bietet Futtermittelberatungen an. Alle Teilnehmer dürfen sich sowohl bei den Etappen als auch beim Finale über wertvolle Ehrenpreise freuen.


Die Etappen:

7. und 8. Mai: Augustenhof Hassmoor/Höbek

20. bis 22. Mai: Kleinsolt

11. und 12. Juni: Dithmarsiapark Albersdorf

22. bis 24. Juli: Süderbrarup-Güderott

5. bis 7. August: Schwentinental

26. bis 28. August: Schülp Am Moltkestein

9. bis 11. September: Looper Holz

Oktober: Finale Negernbötel Nordic Jumping events


Über Balios
Die Plambeck Futter-Manufaktur wurde 1870 als Brügger Mühle gegründet und zählt zu den traditionsreichsten Familienunternehmen in Holstein. Fünf Generationen haben aus der Windmühle von damals eine innovative  Futter-Manufaktur zur Herstellung besonderer Futter höchster Qualität gemacht. Persönliche und räumliche Nähe zwischen den Lieferanten und der Futter-Manufaktur sind wichtig für frische Rohstoffe in gleichbleibend hoher Qualität. Jede Rohwarenlieferung wird kontrolliert und beprobt. Mit dem stetigen Anspruch an fortschrittliche Entwicklung und Herstellung ist 2009 die Balios Pferdefutterlinie entstanden. Seitdem erfreuen sich immer mehr Züchter und Reiter aller Disziplinen an den Balios Müslis. Der tägliche Ansporn ist es, die Freude am Reitsport durch hochwertiges Futter zu vergrößern. Getreu dem Motto: Balios – Deinem Pferd zuliebe.

Auf sieben Turnieren macht der Balios Hunter Cup in diesem Jahr Station. Das Finale findet bei dem Turnier Nordic Jumping in Negernbötel statt. (Foto: Malina Blunck/ RathmannVerlag)