Acht junge Athleten lösen die Finaltickets im Kuschel Cup

(Ahrensfelde) Der Reitverein Ahrensburg-Ahrensfelde e.V. ist mit seinen über 200 Mitgliedern einer der größten Vereine im Kreis Storman. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich des Turniersports, der Jugendarbeit, Jugendförderung und des Breitensports. Und genau deshalb und aufgrund der guten Bedingungen hat Alexander Kuschel von der R+V Generalvertretung Kuschel aus Hardebek das einmal im Jahr stattfindende große Sommerturnier des Vereins als dritte Etappe des Kuschel Cups ausgewählt. Die Serie, die Alexander Kuschel seit diesem Jahr als Hauptsponsor maßgeblich unterstützt, richtet sich an den Nachwuchs im Spring- und Dressursattel, genauer gesagt an die Junioren des Jahrgangs 2004 und jünger. Ziel des Kuschel Cups mit sechs Stationen und einem gefeierten Finale im Herbst in Negernbötel ist es, Anreize für die Jugend schaffen, sich auf den Turnierplätzen im Land zu präsentieren und ihr Können zu demonstrieren.

Im Viereck gilt es, eine Dressurprüfung der Klasse L zu absolvieren und es qualifizieren sich die drei Erstplatzierten für den Saisonabschluss in Negernbötel. Mit der Wertnote 8,2 siegte in Ahrensfelde Skörle Ladwig (RuFV Neuengörs u. Umgeb. e.V.)  mit ihrem 15-jährigen Hengst Diamond Hit. Es reihten sich auf den Plätzen zwei und drei Larissa Schefe (PS Granderheide e.V.) mit ihrem Deutschen Reitpony Wallach Contrast S (7,8) und Vereinskollegin Lara Eickmann mit dem 14-jährigen Wels Cob Wallach Beachboy (7,7) ein.

Die Reiterinnen und Reiter, die sich in einer Stilspringprüfung der Klasse L an Stelle eins bis fünf platzieren, empfehlen sich für das Final-Highlight im Parcours. Beim Sommerturnier in Ahrensfelde pilotierte Chiara Naomi Niebuhr (RFV Marienhof-Schuldendorf e.V.) ihren Holsteiner Wallach Colonel zur Wertnote 8,5 und damit zur Goldenen Schleife. Und mit ihrem zweiten Pferd, der zehnjährigen Casina, schloss sie die Aufgabe mit einer 7,8 auf Rang drei ab. Selina Vöge (Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.) und ihre Holsteiner Stute Caramac v. Clarimo belegten mit einer 8,3 Platz zwei. Katharina Rieß (Lübecker RV e.V.) und Mr. Big und Elisa Westphal (Reit- und Fahrverein Duvensee/TSV Nusse e.V.) und Heyla folgten mit einer 7,7 und 7,6 auf den Rängen vier und fünf.

Weiter geht es mit dem Kuschel Cup in knapp vier Wochen: Dann veranstalten der RV Südangeln e.V. Süderbrarup auf der Anlage von Mike Patrick Leichle in Schnarup Thumy (20. August) und die Reit- und Fahrschule Kellinghusen u. Umgeb. e.V. in Kellinghusen (21. August) ihre Turniere und sind Bühne für eine Station des Kuschel Cups im Springen (Schnarup Thumby) und für eine in Dressur und Springen (Kellinghusen).


Die Etappen:
1. bis 3. Juli Elmshorn Dressur
6. bis 10. Juli Hörup Springen
15. bis 17. Juli Ahrensfelde Dressur und Springen
20. August Schnarup Thumby Springen
21. August Kellinghusen Dressur und Springen
27. bis 28. August Schenefeld Dressur


Weitere Infos zur R+V GENERALVERTRETUNG KUSCHEL gibt es unter 
www.ruv.de/vor-ort/hardebek/kuschel

Chiara Naomi Niebuhr qualifizierte sich gleich doppelt für das große Saisonfinale in Negernbötel: Der Holsteiner Colonel und sie sprangen mit 8,5 auf Rang eins, im Sattel ihres zweiten Pferde Casina gab es zusätzlich einen dritten Platz (7,8). (Foto: Photo Rocket)

Alexander Kuschel von der R+V Generalvertretung in Hardebek gratuliert der Dressursiegerin in Ahrensfelde: Mit einer Wertnote von 8,2 ritt Skörle Ladwig im Sattel von Diamond Hit zur Goldenen Schleife. (Foto: Photo Rocket)