Exquisite Kennerin der Szene und Holsteiner Zucht-Expertin: Donata von Preußen

(Kiel) Er gehört zu den prestigeträchtigsten Auszeichnungen im hippologischen Deutschland und wird seit nun mehr elf Jahren von den Holsteiner Masters verliehen: der Meteor-Preis. Benannt nach einem außergewöhnlichen Pferd – dem Holsteiner Meteor v. Diskus, der mit Fritz Thiedemann allein drei olympische Medaillen gewann – ist diese Auszeichnung Menschen gewidmet, die sich für Pferdsport und Zucht im besonderen Maße verdient gemacht haben.

Mit dem Meteor-Preis 2018 wird in diesem Jahr die langjährige Redaktionsleiterin des Fachmagazins PFERD+SPORT, Donata von Preußen, geehrt. Der Preis wird ihr im feierlichen Rahmen am 29. Mai im Schloss Bredeneek überreicht.

Die Journalistin, langjährige Kennerin der Szene und vor allem Holsteiner Zucht-Expertin, hat ihre Passion von ihrem Vater geerbt. „Ich habe schon als Kind auf dem Pferd gesessen und meine Schulzeit mehr oder weniger „im Reitstall“ verbracht. Auf einem selbstgezogenen, selbst angerittenen und selbst ausgebildeten Pferd, den Maigraf xx¬Sohn Feldmarschall, bin ich vornehmlich Dressur – bis hin zu Deutschen Jugendmeisterschaften – geritten“, erzählt die Preisträgerin, die später ihr Faible für Vollblüter und die Vielseitigkeit entdeckte. Und durch ihren Einsatz für den RathmannVerlag kamen schließlich die Holsteiner dazu. „Im Laufe meiner mehr als 25¬jährigen Tätigkeit für den Holsteiner Verband habe ich die Holsteiner Züchter und deren Pferde sehr zu schätzen gelernt. Viele großartige Erfolge der Holsteiner durfte ich miterleben.“

Dass ihr der Meteor-Preis 2018 verliehen wird, erfüllt Donata von Preußen mit großer Dankbarkeit: „Natürlich habe ich mich über diese Auszeichnung riesig gefreut. Es macht mich sehr stolz, in einer Reihe mit so prominenten Preisträgern wie Hans-¬Heinrich Isenbart, Graf Landsberg¬-Velen oder Breido Graf zu Rantzau, um nur einige zu nennen, zu stehen.“

Verleihung am 29. Mai

Der Meteor-Preis wird am Dienstag, den 29. Mai um 19.00 Uhr im Schloss Bredeneek in Lehmkuhlen an Donata von Preußen durch Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration, verliehen. Die Veranstaltung wird von den Holsteiner Masters organisiert und begleitet und zählt zu den bedeutenden gesellschaftlichen Anlässen im Pferdeland Schleswig-Holstein.


Über den Meteor-Preis

Die von Professor Hans Kock kurz vor seinem Tod begonnene Skulptur des einst legendären Springpferdes Meteor wird in jedem Jahr von den Holsteiner Masters vergeben. Zu den Preisträgern zählen Hans-Heinrich Isenbart, früher ARD-Sportkoordinator, der ehemalige FN-Präsident Dieter Graf Landsberg-Velen, der einstige Bundestrainer Herbert Meyer, Springreiter Peter Luther, Sponsorin Catharina Cramer,  Pferdesportmäzenin Madeleine Winter-Schulze, der 2014 verstorbene Vielseitigkeitsreiter Herbert Blöcker, Züchter und Reiter Hans-Helmut Sievers, Persönlichkeiten wie der Landestrainer im Ruhestand Detlef Peper und der ehemalige Geschäftsführer des Pferdesportverbandes, Dieter Stut, und der Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Breido Graf zu Rantzau.  Details über den Meteor-Preis und die Holsteiner Masters finden Sie unter www.holsteiner-masters.de oder ganz einfach unter #MeteorPreis und #HolsteinerMasters

Donata von Preußen, Meteor-Preisträgerin 2018 und Peter G. Rathmann, Initiator der Holsteiner Masters (Foto: Britt Carlsen)