Hochkarätiges Finale: der LVM Cup bei den VR Classics

Zwölf wertvolle Gelegenheiten im Norden gab es! Um sich für das Finale des LVM Cups Schleswig-Holstein zu qualifizieren, gingen die Junioren des Jahrgangs 2003 und jünger der Leistungsklassen 4 und 5 bei zwölf Turnieren an den Start. Hunderte Nachwuchsathleten wollten diese Chance nutzen, 48 ist es gelungen: 32 Spring- und 16 Dressurreitern. Und für eben jene werden es nun spannende Monate. Denn ab jetzt heißt es: Üben, üben, üben. Schließlich könnte das Finale der renommierten Serie nicht hochkarätiger sein. Es findet vom 16. bis 20. Februar bei den VR Classics in den Holstenhallen von Neumünster statt!

 

Die Organisatoren lassen das internationale Top-Turnier mit Weltranglistenspringen und Qualifikation für den FEI World Cup Dressage extra einen Tag früher beginnen, damit der reitsportliche Nachwuchs eine ganz besondere Bühne erhält, wenn es um die Auswahl der beiden Gesamtsieger geht. „Wir sind den veranstaltenden Familien Kasselmann und Schockemöhle sehr dankbar, dass sie für unsere Junioren die Tore der Holstenhallen extra bereits am Mittwoch öffnen. Wir wissen es sehr zu schätzen, welche große Freude sie den Teilnehmern damit bereiten und ihnen so eine sportliche Erinnerung schaffen, an die sie noch lange zurückdenken werden“, erklärt Peter G. Rathmann, verantwortlicher Gesellschafter des Rathmann Verlags, der gemeinsam mit den LVM Versicherungen die Serie vor zwölf Jahren ins Leben gerufen hat.

 

Im Finale wird im Parcours ab 15 Uhr eine Stilspringprüfung der Klasse L mit Stechen ausgetragen. Im Viereck werden die jungen Sportlerinnen ihr Können im Anschluss in einer Dressurprüfung der Klasse L* präsentieren. Den Siegern und Platzierten winken wertvolle Ehrenpreise. Der Eintritt zum LVM Cup Finale ist frei.


Und das sind die Finalteilnehmer:

 

Springen:
Tomma Thiessen (Fehmarn), Julia Marie Baacke (Bünsdorf), Lil Otto (Kiel), Alina Maack (Palingen), Jonna-Marie Brodersen (Hörup), Lennard Thomsen (Behrendorf), Samantha Josephine Schade (Klappholz), Klara Rahnfeld (Offenbüttel), Luis Dünnebacke (Siek), Amelie Josepha Hagen (Sahms), Maxin Sassermann (Norderstedt), Hannelene Poltreck (Duvensee), Jule Mund (Lübeck), Lina Schneider (Bordesholm), Lucy Carija (Achterwehr), Antonia Bichel (Bargstedt), Laura Sophie Dohm (Hornsdorf), Lina Sophie Frey (Hamburg), Leon Struck (Nortorf), Sophie Kessel (Fleckeby), Rieke Alina Schmidt (Rehm), Marie Lynn König (Flensburg), Jonna Laß (Leck), Hannah Schmidt (Klixbüll), Michael Clausen (Barkelsby), Janna David (Hamburg), Neele Hinrichsen (Wanderup), Lilian Zoe Rehm-Voß (Wester-Ohrstedt), Mia Charlize Salto (Pöschendorf), Justus Johannes Thiesen (Damp), Sofie Schacht (Lunden), Torge Bremer (Groß Wittensee)

 

Dressur:
Pauline Schildt (Hamburg), Annabelle Vespermann (Hamburg), Kiara Kühl (Siek), Sarah Marie Pesel (Oststeinbek), Cesarine von Eicken (Lütjensee), Jule Pauls (Kisdorf), Katie Marie Möller (Fleckeby), Mira Lisann Giebelstein (Flensburg), Tuana Karka (Lübeck), Lana Meyer Williams (Ammersbek), Thora Sander (Selk), Wibe Hagge (Hemme), Larissa Schefe (Lütjensee), Hanna Isermann (Poyenberg), Leonie Karner (Marne), Karlotta Elise Nüss (Kiel)

 

32 Spring- und 16 Dressurreitern ist es gelungen sich für das Finale des LVM Cups Schleswig-Holstein zu qualifizieren. (Foto: Stefan Stuhr)