Sechs Nachwuchsreiter nutzen ihre Chance in Schülp

(Schülp) An zwei Wochenenden hatten die Junioren des Jahrgangs 2003 und jünger aus den Leistungsklassen 4 und 5 im Norden Gelegenheit, sich für das Finale des LVM Cups Schleswig-Holstein zu qualifizieren. Das findet zwar erst im nächsten Jahr statt, aber an einem ganz besonderen Standort, nämlich in den Holstenhallen von Neumünster bei den VR Classics vom 17. bis 20. Februar 2022. Sich, sein Pferd und Können auf internationaler Bühne zu präsentieren, ist für die jungen Sportler natürlich besonderer Anlass, in Viereck und Parcours auf den Qualifikationsstandorten ihr Bestes zu geben. Vor einer Woche taten dies die Dressurreiter in Schülp: Larissa Schefe vom PS Granderheide e.V. und ihr Deutsches Reitpony Contrast S gingen mit einer Wertnote von 8,0 als Siegerpaar der Dressurprüfung Klasse L auf Trense hervor und lösten so das Ticket für den großen Saisonabschluss. Gleiches gelang auch Hanna Isermann vom RV Breitenburg mit ihrem Hannoveraner Wallach Welsikon auf Platz zwei (7,8).

 

An diesem Wochenende ging es für die Springreiter in Schülp weiter: Die besten Vier aus einer Stilspringprüfung der Klasse L* werden im nächsten Jahr in Neumünster an den Start gehen: Mia Charlize Salto vom RuFV Nutteln u.U. e.V. und ihre Holsteiner Stute Eyvette v. Nerrado platzierten sich mit der Wertnote 8,40 an erster Position. Die silberne Schleife ging an Justus Johannes Thiesen vom RC Damp e.V., der den Holsteiner Hengst Chijioke v. Casall zu der Note 8,20 durch den Parcours pilotierte. Und dann gab es zwei dritte Plätze: Sofie Schacht vom RTC Ditmarsia e.V. und ihre sechsjährige Holsteiner Stute Bonita erzielten die Note 8,0, genauso wie Torge Bremer (RUFV Gettorf/Eckernförde/Dän. Wolhld) mit seiner Stute Octavia v. Calido I.

 

Das finale Lot der Springreiter, das sich für das Finale der renommierten Serie bei den VR Classics in Neumünster im Februar qualifiziert hat, steht damit nun fest. Für die Dressurreiter werden Ende Oktober in Sörup die letzten zwei freien Plätze vergeben. In den Holstenhallen werden dann 32 Spring -und 16 Dressurreiter in dem Jahres-Highlight des LVM Cup Schleswig-Holstein an den Start gehen.

 

Larissa Schefe und Contrast S gingen mit einer Wertnote von 8,0 als Siegerpaar der Dressurprüfung Klasse L auf Trense hervor. (Foto: Malina Blunck/RathmannVerlag)

Mia Charlize Salto und Eyvette platzierten sich mit der Wertnote 8,4 an erster Position im Parcours. (Foto: RathmannVerlag)