Weiter geht es in Freienwill und Tangstedt

Drei Etappen des LVM Cups Schleswig-Holstein haben bereits stattgefunden. Sieben weitere folgen. Die nächsten Stationen werden vom 6. bis 8. August bei den Kleinsolter Turniertagen auf der Reitanlage Blunck-Erichsen in Freienwill und am 7. und 8. August im Reiterverein Tangstedt gefeiert. Und dann bekommt der Nachwuchs in der Dressur die Chance, sich für das Finale der beliebten Serie zu qualifizieren. Der Saisonabschluss des LVM Cups wird 2022 an einem neuen, ganz besonderen Ort begangen – nämlich bei den VR Classics vom 17. bis 22. Februar in Neumünster: für jeden Teilnehmer sicher etwas ganz Außergewöhnliches, bei einem internationalen Turnier an den Start gehen zu dürfen.  

 

Der Cup der LVM Versicherungen hat in Schleswig-Holstein Tradition und findet in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Teilnahmeberechtigt sind Junioren des Jahrgangs 2003 aus den Leistungsklassen 4 und 5. Auf jeder Etappe qualifizieren sich die vier besten Athleten im Springen (Stilspringprüfung der Klasse L) und die zwei Besten in der Dressur (Dressurprüfung der Klasse L) für den finalen Höhepunkt. Bei Doppelqualifikationen rücken die nachfolgenden Reiter auf.  

 

Die Veranstalter in Tangstedt haben sich kurzfristig dazu entschlossen, ihr für Mitte August geplantes Turnier auf zwei Wochenenden aufzuteilen, um Pandemie-bedingt sicherzustellen, dass das Reitsport-Event auch tatsächlich stattfinden kann und sich die Sportler vor Zuschauern messen können. Für die Dressurreiter, die sich für das Neumünsteraner Finale empfehlen wollen, wird es an diesem Wochenende ernst. Auch bei den Kleinsolter Turniertagen treten nur die Dressurreiter im LVM Cup Schleswig-Holstein an – und zwar zeigen sie ihr Können am Samstagnachmittag. Das Turnier im hohen Norden hat viel zu bieten: So sieht das Programm nicht nur Reitpferde- und Dressurreiterprüfungen vor, sondern auch Dressurprüfungen aller Klassen. Zu dem Höhepunkt zählt die Dressurprüfung der Klasse S am Sonntag. Veranstalterin Gisela Blunck-Erichsen blickt dem Turnier schon jetzt freudig entgegen: „Wir freuen uns, bereits bei der zweiten Auflage der Kleinsolter Turniertage eine Qualifikationsprüfung für den LVM Cup austragen zu dürfen und danken der LVM Versicherung und den Veranstaltern ganz herzlich für diese tolle Initiative!“
 

 

Bei den Kleinsolter Turniertagen und in Tangstedt können sich die Dressurreiter für das Neumünsteraner Finale empfehlen. (Foto: Stefan Stuhr)